Montag, 3. September 2018

Die Eleganz und Leichtigkeit einer Dosierung mit zwangsgesteuerten Ventilen, variablen Druckhub und in Voll-PTFE-Ausstattung für Flüssigkeiten und Gase

Die Eleganz und Leichtigkeit einer Dosierung mit zwangsgesteuerten Ventilen, variablen Druckhub
und in Voll-PTFE-Ausstattung für Flüssigkeiten und Gase


Die Antriebstechnik

Ritmo®05-Dosierpumpen arbeiten, unabhängig von der gewünschten Dosierrate, stets mit voller Hublänge, gesteuert über einen hochauflösenden Schrittmotor.

Die Veränderung der Dosiermenge erfolgt ausschließlich über die Hubfrequenz und der zugehörigen Ausstoßgeschwindigkeit. Ein Dosierausstoß ist deshalb von 1,3 sec. bis zu 30 Minuten variabel. Die typische Pulsation einer Membranpumpe wird durch den gleitenden Membranantrieb in einen pulsationsgeglätteten, schonenden Ausstoßvorgang überführt. Pulsationsdämpfer sind nicht mehr zwingend erforderlich. Definierte und reproduzierbare Arbeitszustände der Ventile und der Membran erlauben Präzisionsdosierungen von 1% des eingestellten Wertes.

Die Summe macht`s !!!

Jedes konstruktives Merkmal für sich allein verschafft der Dosierpumpe entscheidende Vorteile gegenüber ihren Wettbewerbsprodukten.

Im Zusammenspiel dieser Komponenten leitet sich für eine Ritmo®05 Dosierpumpejedoch eine bisher nicht erreichbare Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit ab. Wichtige Funktionen können mit direktem Zugriff auf der Bedieneroberfläche aktiviert werden.

Die Dosierrate wird direkt in ml/min eingegeben. Eine Berechnung der gewünschten Dosierrate aus Hubfrequenz und Hubvolumen erübrigt sich für den Anwender. Weitere wichtige und am Markt bisher nicht verfügbare Funktionen sind auf der Bedieneroberfläche übersichtlich angeordnet und jederzeit aktivierbar.

Mit einer Return-Funktion kann die Dosierpumpe entgegen ihrer ursprünglichen Förderrichtung rückwärts fördern. Pumpenkopf und Leitungen, vom Reaktionsgefäß bis zur Vorlage, können zurück entleert werden. Das spart Geld bei teuren Rohstoffen und erhöht die Arbeitssicherheit im Umgang mit aggressiven und gesundheitsschädlichen Fluiden.

Über die Clean-Funktion können beide Ventile gleichzeitig geöffnet werden. Es wird ein freier Durchgang durch den an sich hermetisch dichten Pumpenkopf geschaffen. Der Pumpenkopf kann durchspült und gereinigt, u.U. auch von Feststoffablagerungen gelöst werden oder mit heißen Wasserdampf sterilisiert werden. Im eingebauten Zustand spart das Reparaturkosten und Montagezeit.

Die Max-Funktion sorgt für ein schnelles Befüllen der Apparatur von der Vorlage bis zum Reaktionsgefäß. Das ist besonders bei sehr kleinen Dosierraten wichtig, welche sehr lange Befüllzeiten verursachen würden. Der Anwender spart Zeit während der Inbetriebnahme und kann dennoch mit sehr kleinen Dosierraten arbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten